Erinnerungsprotokoll zur Corona-Aufstellung

Hier ein Beitrag um einzuordnen, wo der Aufstellungsleiter mit seiner Haltung steht und aus welcher Motivation ich dieses Event organisiert habe.

Es ist an diesem Abend schon einiges passiert. Es gab zu diesem Zeitpunkt schon einige Prozesse. War schon ne leichte Drüberenergie da. Es war spät und ein Teil der Gruppe chillten im Nebenraum. Mir war es wichtig, dass nur noch Leute dran teilnahmen, die auch noch die Kraft hatten durchzuziehen.

https://www.facebook.com/events/627391061792528/

Die Aufstellung ist jetzt 3,5 Wochen her und es überlappen sich in meinem Kopf viele Stränge, gerade an Einordnungsprogrammen, die ich auch mit Interpretationen auf das erlebte drauf lege. Jede_r würde dir hinterher andere Aspekte, Interpretationen und Einordnungen von der gleichen Aufstellung anbieten, zumal jede_ r ja auch ne andere Rolle hatte. Ich probiere es daher mal mit dem Tool, dass ich ein Erinnerungsprotokoll erstelle, das wirklich möglichst deskriptiv ist und versuche meine Einordnungen zu trennen, weil meins, teils auch mit ideologischer Energie gecharged ist. Aber auch hier sind schon enorme Erinnerungslücken und somit Verkürzungen und Verzerrungen drin, aber mein Anspruch ist es so wahrheitsgetreu und genau wiederzugeben wie es mir jetzt möglich ist. Ich werde den Text auch den Teilnehmer_innen zur Verfügung stellen und sie feedbacken lassen und meinen Text dann ggf. überarbeiten, wenn sich Erinnerungen mit den anderen synchronisieren.

Wir starteten mit der Rolle der Impfung. Sie chooste die Rolle schon ein paar Tage vorher und so bekam sie sie die Rolle dann auch als Feldimpuls. Sie macht manchmal Theaterworkshops und so drückte sich die Rolle, die alleine im Feld stand auch erstmal mit viel Ausdrucksbewegungen aus. Es gab pointierte Ausbreitungsbewegungen neben anderen. Sie sprach alle im Kreis direkt an, zu manchen sagte sie, dass sie gerne eindringen würde, zu anderen, dass sie Angst vor denen hatte, bei wieder anderen wurde sie sneaky und spielerisch.

Ich entschied mich eine Resonanzfigur reinzuholen: „die Köper“ um zu schauen, wie die auf die Impfung reagieren. [Erinnerungslücke, ich glaube, die Körper waren ruhig und in einer Frequenz, dass sie nicht autonom entscheiden konnten, also auch nicht krass reagierten, aber auch nicht resonierten, aber leichte Tendenz zum Weggehen vor der Impfung, weil sie schon etwas invasiv war]

Wir holten weiterhin die Maßnahmen rein, die Geimpften Menschen, die Ungeimpften, den Coronavirus und weil es das Feld so wollte, den Tod.

Die Maßnahmen waren unfassbar Hyperaktiv, brachten mit schriller Energie, unfassbar viel Unruhe in den Raum, hörte nicht auf zu Reden und zog viel Fokus-Energie. Sie versuchte immer wieder die Impfung zu den Ungeimpften zu schubsen. Die Ungeimpften wichen aus vor diesen beiden sehr Raumeinnehmenden Rollen und wussten kaum wohin mensch ausweichen sollte, weil sie waren überall im Raum ja erreichbar und konnten sich nicht verstecken. Sie erhielten sich aber auch von der Kommunikationsfrequenz eine Klarheit und Souveränität. Die Rolle der Geimpften überraschte mich, sie war ein wenig starr und sie zog es ans andere Ende des Raumes. Da waren Pflanzen und nen Wandtuch und sie wollte da immer tiefer rein, was aber physisch nicht ging. Es war son Energieloch. Um diesen Impuls physisch umsetzbar in die Aufstellung zu holen nahm ich ein Kissen und sagte, dass es das repräsentierte, wo sich die Geimpften hingezogen fühlen. Sie stellte sich impulsartig rauf, aber mit einer Gesichtsanspannung und Energie von what the Fuck ist das hier. Es war ja nicht greifbar, aber irrational spürbar. Ich versuchte lange herauszufinden, woför diese Energie steht. Ich bekam nichts konkretes, nur die Übersetzung sumpfige Energie.

Zu dem Zeitpunkt war der Raum total gespalten und es gab zwei Dynamiken und ich konnte als Raumhalter nicht mehr bei beiden gleichzeitig sein. Ich glaube in der einen Seite des Raumes waren die Maßnahmen, die Ungeimpften und der Tod und im anderen Teil der Körper, die Geimpften auf dem Kissen und der Coronavirus.

In mir kam viel Stress hoch. Die Energie war hoch und unkontrollierbar. Hatte auch keinen klaren Impuls, wie ich das zu sortieren habe und ließ es erstmal so laufen und unternahm mehrere Versuche die Figuren zusammenzubringen. Meine Autorität war gegenüber den Figuren nicht mehr die höchste, sie mussten ja nicht auf mich hören, sie waren freie Rollen und ließen sich kaum kontrollieren. Eine Information, die rauskam war, dass es erstmal viel Verbindung gibt. Sowohl Geimpfte als auch Ungeimpfte haben einen Körper und auch der Virus machte keinen großen Unterschied und auch alle Menschen haben letztendlich Todesangst. (hier fasse ich zusammen, weil ich nicht mehr weiß, welche Rolle, die jeweiligen Erkenntnisse aussprach. Es gabe viele unübersichtliche Dialoge, die schwer zusammenzufassen sind.) Eine Message war auch, die kam glaube auch von den Körpern, dass es eine Form von Stärke ist da voll durchzugehen und es auch OK ist für die Leute, die nicht so stark sind, mit der Impfung nicht so stark durchzugehen.

Es ist wichtig Kindern und auch Erwachsenen das Recht auf Krankheit zu lassen, weil das auch ne spirituelle, erdende, der Todesangst begegnenden Erfahrung ist, wo mensch mal aussteigen kann aus dem Funktionieren und mensch liebevoll umsorgt wird oder sich selber viel liebevoller umsorgt und ganz plötzlich ganz gesund ernährt und trinkt und Vitamine zu sich nimmt. Es ist auch eine Konsequenz von mangelnder Einkehr, einem drüber gehen über den Zyklus der Jahreszeiten und den Zyklus der Frau mit einer 40 Stunden Woche im Winter wie im Sommer und egal in welchem Zyklus-Moment die Frau ist. Es geht ums Funktionieren und Kaffee und Zucker helfen beim drübergehen und mental verhaftet bleiben in der Matrix.

Irgendwann switchte die Energie und es entstand ein Kreis in deren Mitte der Coronavirus stand. Ich glaube, die Impfung stand noch außerhalb. Es beruhigte sich und es verband sich etwas. Der Mensch, der in der Rolle des Coronavirusses war, war voll weg. Wie in einer Art abwesenden Trance und gleichzeitig auf einer nicht-menschlichen Ebene voll präsent. Wenn diese Figur sprach, sprach sie aus einer Frequenz, die meinen Mentalkörper voll ausknockte sie sprach in einer mir unergreiflichen Weisheit, die ich mental nicht fassen konnte, was auch anstrengend für mich war. Ich habe sie reden gehört, sie gespürt, aber nicht verstanden, was sie meinte und sagte. Sie sprach öfters von Kreisen und meinte damit auch ne Art Ausbreitung. Wenn ich ihr Fragen stellte, blieb sie erstmal ne Weile in der Stille präsent bevor dann ihre Antworten kamen. Sie sagte dann auch Sachen, dass sie viel älter als der Mensch ist.

Ich selber war auch in einer Doppelrolle, einerseits Moderator, andererseits Fragesteller, weil ich ja nicht über dem Thema stehe, sondern das Thema mich aufwühlt und ich viele Fragen und Bedürfnis nach Klarheit hatte. Deswegen stellte ich auch viele Fragen. Bspw. ob es Einfluss auf die Fruchtbarkeit hat, da kam ein nein. Meine mentale Frage, nach Strippenzieher_innen dahinter resonierte nicht, weil die Frage halt Mental war und die Aufstellung da keinen Focus hinlegte. Es war mir alles so friedlich und ich sprach auch nochmal in meiner Todesangst, aber es sterben doch Menschen und sie leiden in den Krankenhäusern. Dann involvierte mich der Coronavirus und nahm meine Hände. Ich war drüber und mein Mentalkörper konnte kaum noch erfassen, aber das machte was mit mir. Eine kaum greifbare Erdung meiner Ängste auf der Energie-Feld-Ebene. Es beruhigte mich. Ich schaute in die präsenten Augen des Coronaviruses vor dem ich voll Angst habe und dem ich misstraue und dem ich ausweiche und den ich vermeiden will. Auch Tage später, konnte ich mich mit diesem Moment wie ein inneres Foto verbinden und in einer Art partiellen energetischen Frieden gehen, auch wenn meine vom Mentalkörper kreierten Ängste nicht weg sind.

Wichtig war auch, als der Kreis entstanden ist, dass die Rolle der Maßnahmen switchte, sich beruhigte und in den Kreis einfügte. Sie verbalisierte jetzt auch, dass sie sich ganzheitlicher wahrnimmt und die Alternativen Wissenschaften aufgenommen hat. Ich stellte die Frage wie lange es dauert und sie sagte aus einem Channelingstate 40 bis 50 Jahre. Diese Information hatte Energie, es ging ein energetisches Raunen durch die Teilnehmer_innen der Aufstellung.

Viele Aufstellungen finden ein Ende, wenn alle Anteile ihren Platz zumeist in einem Kreis, gefunden haben. Aber auch von der Systematik her haben wir ja nicht die Power mit der Aufstellung was lösen zu können, weil das kollektive Thema viel zu stark ist. Wir hatten einigermaßen einen Kreis zusammenbekommen und Erkenntnisse. Aber dann ballerte die Impfung, die außerhalb des Kreises stand enorme ideologisch aufgeladene Speakerenergien rein und zog die Aufmerksamkeit auf sich. Die Konstellation im Raum änderte sich auch. Auf der einen Seite stand dann die Impfung auf der anderen Seite des Raumes der Coronavirus. In der Mitte des Raumes waren die Körper und die Geimpften und Ungeimpften und der Tod war etwas abseitig, auch in der Mitte. Wo die Maßnahmen waren, erinnere ich gerade nicht mehr.

Die Rolle der Impfung fing an aus einem metallischen Feld zu schwärmen. dem Zeitalter von Technologie und Transhumanismus. Sie sprach von Chips unter die Haut usw. und wie geil das alles ist. Sie bekam viel Raum zu reden und sprach interessant, dass sie kaum unterbrochen werden konnte und sie sprach auch so, dass sie nichts anderem Raum gab, mit einem Charisma von Selbstüberzeugtheit. Die Menschen in der Mitte waren in diesem Bann. Nur der Coronavirus hielt seine eigene Frequenz und stellte kritische Fragen irgendwann wie bist du Gott…. Die Fragen brachten das Impfwesen mikromäßig ins Schlingern, weil von den Menschen wird sie nicht so in Frage gestellt. Wichtig war auch, dass die Impfung und der Coronavirus standen und die Menschen, der Körper und der Tod saßen oder hockten. Ich kann mich nicht an die Antwort erinnern, ging aber in die Richtung gottähnlich. Es geht um die Überwindung des Todes.

Der Tod schaute dorthin zu dem Impffeld und sagte, dass was ich da wahrnehme ist wie Tod, aber das bin nicht ich. Sie gruselte sich etwas und schaute irritiert, schockiert und angeekelt zu der Konkurrenzfrequenz. Ich glaube die Körper fragten diese Frequenz ob sie noch fühle. Ja, aber nur noch sehr, sehr abgeflacht und zeigte einen schmalen Korridor vor der Brust mit den Händen. Das Wort metallisch ist gefallen. Metallisches Zeitalter und ein Teil des Weges (ich kann nicht sagen, dass es damit anfängt) ist es die Impfung im Körper zu haben um einen kleinen Beitrag zu machen den Tod zu kontrollieren.

Es gab dann eine spirituelle Diskussion zwischen zwei Spirits, die sehr anstrengend war. Die Aufstellung war teils schon durch und drüber. Die Rolle der Ungeimpften hatte auf das alles auch keinen Bock mehr, verließ ihre Rolle und ging in den Nebenraum, sie wollte sich das nicht länger reinziehen.

Essenz der Diskussion war, dass beide Gruppen das gleiche wollen in die Unsterblichkeit. Die einen machen es halt mit wissenschaftlichen Transhumanismus und die anderen mit Spiritualität. Und in einer unbenannten Zukunft wird es über spirituelles Wissen auch viel mehr gelingen Sachen zu ermöglichen, die heute kaum vorstellbar sind und andersrum hat ja die Technik Sachen ermöglicht, die vor Jahrzehnten nicht vorstellbar war. Es gab eine Handgeste, wo beide Gruppen im Namaste starten, beide Hände einen Zwiebelbogen machen, weil beide Gruppen einen völlig verschiedenen Weg zum gleichen Ziel gehen. Dann trafen die Hände wieder aufeinander, aber nur die Hand der spirituellen ging danach noch weiter nach oben. Der Weg der Technik, Wissenschaft und des Transhumanismus (Das Wort kommt als Einordnung von mir, kam nicht in der Aufstellung vor) endete in einer Sackgasse.

Minifazit:

Ja, die Wissenschaft zieht, sie legt ihre Zahlen und Erfolge vor und die meisten Menschen Der Blinde Fleck ist aber größer als die Erkenntnisse, weil die Postulate der Wissenschaft schon der Verzerrung der wahren Wirklichkeit sind. Die Wissenschaft hat nen leeren Fokus auf Daten und Fakten. Sie kann zig versuche machen und dann einen Stoff finden, der die offensichtlichen Symptome bei Corona lindert. Da dominiert das Rationale und das Irrationale wird abewertet und abespalten, auch wenn sie sich mit Trial und Error vorwärtsbewegen und viele Erkenntnisse, die rational mal wahr waren, später irrational oder falsch sich herausstellten. Dann kannste du noch zu einer Ebene kommen, dass Rationalität und Irrationalität ausgeglichen werden sollten. Ich persönlich sage aber, dass Rationalität eine Mikroillussion ist in einem durch und durch multidimensionalen, fraktalen, geistigen, energetischen, lebendigen, göttlichen Universum. Hinter jeder Rationalität steckt das irrationale Phänomen Mensch, dass auf einem göttlichen Planeten, wo Mutter Erde uns den Raum hält existiert. Der Versuch das Irrationale einzufangen und zu verstehen wird am Ende nicht gelingen und das ist jetzt meins, weil mein Innerer das Universum, das Leben, den Tod, das göttliche, die Matrix-Verstehenwollenateile enorm stark sind und ich durch mein Wissenwollen in einem dunklen Bewusstsein lande, das wirklich viel sieht und versteht, aber sich trennt von meinem Herzenssein, vom Körper, vom Gefühl. Ich muss immer krass in Metamentale-Feld-Trance-Wahrnehmungsstates gehen und in Teile der geistigen Welt reisen für meine Verstehenssucht. Aber ich verliere diess Spiel. Es wird nie der safe Moment kommen, ah jetzt habe ich es verstanden und ich werde eingeladen mich in der Demut gegenüber dem Leben vom größeren und irrationaleren tragen zu lassen.

Ergebnis der Aufstellung:

Essenz war, dass die Mehrheitsgesellschaft „gewonnen“ hat. Ihre Matrix ist gerade stärker und dominanter. Diskussionen bringen „nichts“, weil es ja ihre Ebene ist und sie die andere Ebene nicht sehen können. Oder habt ihr es erlebt, dass jemand die Seiten gewechselt hat? Wir werden den Weg der Mehrheitsgesellschaft offensichtlich nicht mehr mit Kampf oder trickreich stoppen können. Unsere Aufgabe ist es jetzt – dieser Terminus kam mit einer enormen Power in der Aufstellung zum Vorschein – „Inseln schaffen“.

Ja, Rückzug, Einkehr, Vernetzen, Ressourcen schaffen, sich safe Räume schaffen und auch ganz klar bishin zu physischen Auswandern. Die Impfplicht wirkt so als ob sie in der Matrix bereits beschlossen wurde, es fehlt nur noch der formale Bundestagsbeschluss und die Umsetzung. Wir müssen damit umgehen. Jede_ r in seiner freien Art und Weise. Es ist OK sich Impfen zu lassen, um sein gewohntes Leben zu behalten oder um sich vor Corona zu schützen. Es ist OK das Spiel dahinter nicht sehen zu wollen und antispirituell zu sein und es ist auch OK, die anderen zu verurteilen und abzuwerten und abzuspalten, auch wenn es das eigene System dunkler macht. Auf den Inseln, das wurde auch gesagt, sind auch Geimpfte willkommen, die aus dem viel größeren Spiel, das hinter der Impfung steht aussteigen wollen oder diesem Sumpf von lebendigem Tod (im Übrigen sind deshalb Zombiefilme in dieser Gesellschaft so erfolgreich, weil sie uns widerspiegeln, reflektierte mal ein Zen-Lehrer) entfliehen wollen. Wir brauchen jetzt die Kraft für uns und unsere Leute und Mitmenschen und können sie nicht mehr in den Kampf stecken. Es zieht mich auch zum Protest und zu den Demos und es fällt mir schwer nein zu sagen und einzukehren. Aber wie mein Demobericht ja auch gezeigt hat ist es echt Low-energy mit den Demos. Sie verbieten sie, sie stigmatisieren, sie haben vorgeferftigte Phrames und die Bilder von den Rand-Rand-Gruppen, wo sie die 30% (also ca. 20 Mio Menschen der eigenen Gesellschaft) wunderbar stigmatisieren können.

Aho

Dieses Video ging passenderweise viral auf meine Timeline

Spendenaufruf:

Die Organisation, das Raumhalten, die Texte habe ich allesamt aus intrinsischer Motivation erarbeitet ohne dass Geld meine Motivation war. Wenn du dich da reinfühlen kannst in die Arbeit, die dahinter steckt, dann lade ich dich ein einmal in dein inneres System oder dein Herz hineinzuspüren und zu schauen, ob da ein Spendenimpuls ist, den du in die Tat umsetzen möchtest.
Das Geld das reinkommt werde ich für mein Ticket für nächste Tribal Gathering nutzen, das ja jetzt leider von Silvester auf Ostern 2022 geschoben wurde. Dort setze ich dann das Ergebnis der Aufstellung um und bilde ein Insel und co-creiere einen Raum von Ressourcen und Unterstüzung und einem dahinter schauen hinter dem Alltagswahnsinn.

Paypal-Spenden mit dem Betreff „Spende Teilnahme Tribal Gathering“ an christian.fender … web…. de oder nutze diesen Paypallink.

https://www.facebook.com/events/214680400726715/permalink/259431916251563

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Erinnerungsprotokoll zur Corona-Aufstellung

  1. lachmitmaren schreibt:

    Dass hinter dem Ganzen eine Art „Krieg“ gegen eine spirituelle ganzheitliche Weltsicht steht, war m.E. von Beginn an spürbar. Ich sehe diese Zeit daher für mich persönlich auch als eine Art „Probe“ meines Gott-Vertrauens. Insofern bin ich mir nicht so sicher, wie du es für dich ausdrückst, dass die „Pflicht“ kommen wird bzw. durchgesetzt werden kann… . Dabei geht es aber auch aus meiner Sicht weniger um aktiven Widerstand (das ist ja das, was die „andere Seite“ provozieren möchte, denn damit wäre sie aus ihrer Sicht „im Recht“), sondern um Vernetzung in liebevoller menschlicher Verbundenheit und sei es nur auf geistigem Wege über Meditationen etc. .
    Herzliche Grüße und viel Kraft!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s