Medienbeiträge zur Wahl 21

Drei teilenswerte Beiträge:

zum einen die Hart aber Fair-Sendung mit den Fraktionsvorsitzenden der Bundestagsfraktionen.

Hart aber fair

Ich fand die Konstellation sehr angenehm, dass 6 Spitzenpolitiker_innen der im Bundestagsfraktion vertretenen Parteien zugleich anwesend waren. Es gab keine ungerechte

Kanzlerkandidat_innenauswahl, keine Doppelbesetzung, weil die CDU und CSU zwei Personen schicken darf.

Beim letzten Triell durfte der Rot-Grüne Block einen Kandidaten der Bürgerlichen in die Zange nehmen und er wirkte mit seiner Position wie in einer Minderheit. Wäre Lindner dabei gewesen, wären die Blöcke Rot-Grün und Schwarz-Gelb etwas ausgeglichener gewesen.

Warum gehört Lindner nicht dazu, obwohl er in Umfragen in Reichweite zu den Grünen liegt? (rhetorische Frage… I know, er hatte nie 28% in den Umfragen wie die Grünen)
Als Westerwelle (R.I.P.) mal Kanzlerkandidat war, entschieden die Sender auch, dass er nicht am Kanzler_innenkandidat_innenduell teilnehmen durfte.

Und dann gab es mal eine Sendung, da durften die sich nach einem Triell die Parteien ohne Kanzler_innenkandidat_innen rumschlagen. Die FDP wird da zwischen CSU, AFD und Linke gequetscht und die Union ist doppelt vertreten, was mich oft echt aufregt, weil die Union mit zwei Parteien oft doppeltes Rederecht bekommt.

Ich fand Alice Weidel klasse. Sie hat sich als erstes auf die offene Frage gemeldet und das erste Thema gesetzt. Das Thema Impfungen. Auch wenn die AFD bei meinem Wahlomat ganz unten kommt, weil der Wahlomat sehr realpolitische Fragen stellt, so muss ich halt bei der AFD einfach anerkennen, dass sie die Themen besetzt, die mir wichtig sind. Ich habe auf der Demo Marsch für das Leben „gehört“, dass die AFD als einzige das Lebensrecht nochmal explizit im Wahlprogramm hervorhebt und die Union das eher rausgenommen hat.

Sie spricht einen ganz, ganz wichtigen Punkt an, der mir fehlt in der öffentlichen Debatte. Sowohl Geimpfte als auch Ungeimpfte können den Virus spreaden. Hier hatte ich die einzige Meinungsverschiedenheit mit Weidel, weil sie die beiden Gruppen gleichsetzte. In einem Beitrag auf web.de hieß es, dass 10% der Intensivpatient_innen Geimpfte sind, bei einer Anteil von 70% in der Bevölkerung. Anstatt 97% Impfschutz vor Corona ist der Schutzfaktor nach meinem mathematischen Gefühl eher 1 zu 8. (was immer noch enorm ist und ein Argument für die Impfung sein darf). Aber Fakt ist, dass ein gesunder Mensch jetzt vielleicht zu 0,8 Promille andere anstecken könnte und ein Geimpfter Mensch zu 0,1 Promille. Einerseits unterscheidet sie der Faktor von 1 zu 8 und andererseits sind beide Gruppen mit einer Wahrscheinlichkeit von unter 1 Promille ansteckend. Können wir als mal bitte die Eskalation rausnehmen von Maßnahmen gegen ungeimpfte? Es gab eine 2G Party, das hieß Ungeimpfte Ungenesene hatten keinen Zugriff, dennoch waren 20% der Gäste hinterher C+(!). Bei Geimpften läuft die Infektion übrigens noch milder ab, so dass sie wirklich symptomfrei das Virus verbreiten können.

WDR, 20.9.21 „Münster: Inzwischen 85 Infizierte nach 2G-Party im Club“

Dieser Fakt wird so krass ausgefiltert. 2G und die Veranstalter und Restaurants bekommen wirtschaftlich relevante Privilegien, wenn sie sich für 2G entscheiden. Es darf dann auf Maske und Abstand verzichtet werden. Bei 3G müssen teilweise wirtschaftlich katastrophale Auflagen eingehalten werden wie Maske und Abstand. Das ist keine freie Entscheidung für die Betriebe. Das sind in höchstem Maße Sachzwänge, die systematisch zu 2G anreizen, also wirtschaftlicher Druck auf Betriebe ungeimpfte auszugrenzen. Wenn ein Kino alle Sitze verkaufen darf bei 2G, aber nur jeden Dritten bei 3G, was wird das Kino dann machen?

Ich resonierte dann auch mit ihrer Positionierung entgegen den Floskeln aller anderen Parteien keine Impfempfehlung auszusprechen, da das eine persönliche Entscheidung nach persönlicher Abwägung sein sollte und dieses Einmischen und Empfehlen Druck ausübt.

Die Kanzler_innenkandidat_innenparteien und der Moderator waren für die als „sanfte Druck“ Linie euphemisierte Linien 2G bzw. kostenpftlichtige Tests, wo nur Lindner ein klein wenig Contra gab, aber in späterer Zukunft, Frühhar 2022 auch für kostenpflichtige Tests ist. Nur die Linke sprach sich noch für 3G inklusive kostenfreier Tests aus. Die Grünen sind die einzige Partei, die sich am offensten für Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen positionieren.

Ich mochte Weidels Arroganz und ihr Grinsen. Sie und ihre Partei wird fertig gemacht und ausgegrenzt, keiner will mit ihr koalieren. in der Sendung auf dem Weg zur Macht hat sie sich emotional gezeigt, dass es sie auch trifft.

Empfehlenswerte Doku, welcher den Machtkampf Söder-Laschet sowie Baerbock und Habeck nochmal nachzeichnet und auch Zivilbevölkerung zu Wort kommen lässt, bspw. eine gemäßigte Querdenkerin einfach mal unkommentiert und nicht in Ecken drängend zu Wort kommen lässt.
Wege zur Macht – ARD Mediathek, 20.9.21

Hinter ihrer Arroganz steckt ne Power, ihre Intelligenz, ihre Verachtung gegenüber der mentalen Beschränktheit der Mainstreamdiskurse. Die ganzen Themen, welche die Mitte rhetorisch mit Keulenprogrammen abspaltet und die der Rand auffangen muss. Die AFD trägt unfassbar viel bei für unsere Gesellschaft, für unsere Demokratie, sie trägt und spiegelt und repräsentiert einen Teil unserer Bevölkerung und besetzt Themen mit denen ich leider auch resoniere, wo ich jede politische Heimat verloren habe, wo die Extremist_innen der Mitte blind sind und sich ihre Bubble kreieren und vom Fühlen und von der Bevölkerung trennen. Als sie dann einmal mit ihrer Power ausholte und die Verträge und die Schuldenunion, das wofür die AFD mal 2013 gegründet wurde rausholte, wurde sie nur abgewatscht, weil zu komplex und offenbar zu mental überfordernd. Lieber Scheuklappen auf und sehen, dass wir dieses System mit Schulden am Leben halten.

Der SPD-Mann war völlig müde und lame. Das war der Fraktionsvorsitzende der SPD? Wird einem immer wieder bewusst, dass die SPD keine zweite Reihe hat und es wahrscheinlich sein wird, dass die nach links rutschende Fraktion, die auf dem Scholz Ticket jetzt ihre Mandate bekommen wird, es nach der Wahl richtig eskalieren wird. Die SPD hat gerade einen toxischen Frieden. Das hilft vor der Wahl. Erinnert ihr euch noch an Schulz, Gabriel, Nahles? Wie Gnadenlos die Partei sein kann, wie die Flügel, die innere Spaltung und Ambivalenz eigentlich gar nicht mehr zu halten ist.

Meine Prognose: Das wird crashen. Ich kann nicht nachvollziehen, dass die SPD auf Platz eins in den Umfragen ist. DIE S P D? Könnt ihr euch noch erinnern was wochenlang anfang 2020 in den Medien war? Kurz vor Corona? Die Bonpflicht. Dieser Sondermüll, der da kilometerweise produziert werden muss, weil SPD-nahe Firmen daran geld verdienten. Ich fands schön, dass die Partei auf dem Weg des auflösens war, jetzt ist sie wieder stärkte Kraft. SIC. Ich glaube die Leute wissen auch, dass die Lauterbach nicht mögen, aber vergessen, dass er auf dem SPD-Ticket in den Bundestag und die Talkshows kommt.

Gut moderiert von Frank Plasberg, der halt lässig war und Raum für Inhalte gab. Geil von Christian Lindner, wie souverän er mit der Verspätung und den Sticheleien umgegangen war und auf Knopfdruck, verspätet und außer Atem sein Rhetorikprogramm abrufen kann. War auch viel inhaltlicher Fokus nur das ständige Lenken auf Rot-Grün-Rot-Fragen hat irgendwann genervt und er hat der Union und FDP bei der Rote-Socken-Kampagne Vorlagen gegeben.
Hart aber fair, Sendung vom 20.09.21

Jetzt zu diesem Zeitpunkt schaute ich gerade die erste Hälfte von einer Doku zu allen Kleinparteien. (bin gespannt ob auch noch rechtsextreme Parteien auftauchen werden, aber es hieß am Anfang, dass nur 27 von 33 die Einladung angenommen haben.)

Absolute Wertschätzung und danke dafür, dass allen Parteien ein unvoreingenommener Raum gegeben wird. Sie bekommen freien Raum sich und ihr Programm vorzustellen, sie dürfen einen Gegenstand nach Wahl mitbringen und sie bekommen alle die gleichen Kärtchen zu denen sie ja oder nein sagen können und es werden Bürger_innen gesucht, welche Fragen stellen dürfen. Dadurch ist es auch random und es kommen nicht die klassischen Journalist_innenfragen, welche das Gegenüber gleich in einer Ecke drängen. Da spricht dann mal der Banker mit dem Typen von der Marxistisch-Leninistischen Partei…

Ganz, ganz schlimm und zum fremdschämen fand ich die Partei LIEBE. Dieser schöne Terminus ist echt von denen versaut. Sie spricht sich für die IMPFPFLICHT aus!!! Die Partei für die Liebe voll für die physische Gewalt und mensch merkte, dass sie mit freier Liebe, homosexueller Liebe, Poly eher so nichts am Hut hat. Die Kandidatin, die mit Akzent sprach und der ich eher mal ne Schlichtheit zuschreibe ging es darum, dass der Staat Hochzeitskleider subventioniert, damit Menschen da nicht so lange hinsparen müssen. Echt jetzt, aber OK. Kleinparteien dürfen sowas. Aber da ist dann auch bei mir die Grenze von Kleinparteieninfrastruktur befürworten angekommen, zumal sie nur in einem Bundesland antreten.
„unterwegs zu den Kleinparteien“ BR 15.09.21.

Partei für Liebe für Impfplicht


Naja, auf jeden Fall empfehlenswert und danke an den öffentlichen Rundfunk. Davon und in diesem Stil möchte ich viel, viel mehr sehen. Ausgewogenheit, Unvoreingenommenheit, Raumgeben und auch mal nen bissl Gerechtigkeit und Redeanteile reflektieren.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Sie können gerne per Paypal spenden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s