Der Krieger @ MKP I-Group

Hier geht es direkt zum FB-Event

https://www.facebook.com/events/520902655155774

Hallo Männer

dieser intellektualisierten Gesellschaft in der Männer und Frauen „gleich“ sind und wir in den Kitas Spiele spielen, die auf ein Miteinander aus sind und nicht mehr auf ein Gegeneinander und es eine Petition gegen Hate-Speech nach der anderen gibt.

In dieser Gesellschaft ist „kein Platz für Hass“ und schon gar nicht das benennen der Probleme, weil das nur Konflikte schürt und Tabuisieren ist uns lieber als Grenzen setzen.

Willkommen im toxischen Frieden. Willkommen in der neurotischen Harmonie, willkommen im #unteilbar dieser Gesellschaft, in der Einteilung von Guten und Spaltenden, welche eigentlich nur die Abspaltungen „unserer Mitte“ spiegeln wollen. Willkommen in der Grenzenlosigkeit, die mit Haltlosigkeit, Erschöpfung, Verlorenheit und Verwirrung einhergeht. Aber immerhin haben wir viele Gewinner, an denen mensch sich orientieren kann, die verstanden haben wie das Spiel läuft und Spiele mitspielen, wo unser Herz einfach nein sagt.

Es ist OK wie es ist. Diese Gesellschaft darf so sein, zumal auch die Sachen, die nicht sein dürfen, weiterhin sein dürfen 😉
Zwar dann eher als Schattenform, aber es verschwindet nichts, was nicht Liebe transformiert oder durch Sterben losgelassen wurde.

Und versteht mich bitte nicht falsch. Mein Punkt ist nicht für Gewalt und Hass zu sein. Hass und Gewalt ist so oder so da, solange Menschen existieren. Mein Punkt ist, dass wir nicht neue Schichten über Unerwünschtes drüberlegen, sondern dem unerwünschten aufrichtig Begegnen und in Beziehung treten. Wir brauchen keine neuen Gesetze in Richtung Zensur und Staats“gewalt“ in Form von Repression, wir brauchen Räume in welcher die Ohnmacht von der höheren Instanz (Politik, Institutionen, Eltern) nicht gehört zu werden, Wahrnehmungen von Minderwertigkeit und Ungerechtigkeit, Gefühle wie Wut, Frust, Hass usw. Raum bekommen und gehalten werden. Sie sollen ausgedrückt werden dürfen und dann in Liebe angenommen werden, damit sich die Schichten dahinter, Verletzlichkeit, Weichheit, Trauer usw. Zeigen dürfen.
Und ja, wir brauchen Raum für Konflikte und auch konfrontativer Begegnung, schon im Kindergarten und Schule anstatt dieses verkopfte Still sitzen und brav sein. Konflikte, die wir im Kleinen unterdrücken fütten den Raum, das Feld, die Matrix mit Schattenenergien. Von diesen Schatten ernähren sich Dämonen und die werden dann in Form von großen Kriegen und Konflikten im Außen dann zu uns zurückgespiegelt.

Und da ist auch der kleine Stich an die Harmonie- und Gutmenschenanteile in uns, auch in mir. Es geht nicht darum, den Konflikten im Außen mit unseren Verurteilungen Energie zu geben, sondern, die Konflikte in uns anzuschauen und in einen Frieden damit zu kommen.
Und so paradox es klingt. Das Unerwünschte verschwindet durch Annahme. Durch Widerstand und Kampf, ernährt es sich nur und wird größer.

Aber um dahinzukommen, um dem Unerwünschten authentisch begegnen zu können, anstatt mit ihm verstrickt zu sein, braucht es eine gewisse Qualität, die Klarheit schafft, was nach Innen zu mir gehört und was nach außen gehört. Dazu braucht es eine Klarheit über Grenzen, die Klarheit darüber, was ich will und was nicht will.

Dieser Abend ist eine Einladung an die Männern eine Qualität zu zelebrieren, welcher gerade eher ein Schattendasein fristet:

DER ARCHETYP DES KRIEGERS

Dazu wird Christian Fender am Ende eines offenen I-Group-Abends eine Stunde lang einen Raum aufmachen, um sich in einem sicheren Rahmen mit dem Archetyp des Kriegers zu verbinden, kennenzulernen und ggf. zu integrieren. Der Krieger steht für Präsenz im Moment, Halt, Wut, Aggression bei Übergriff, Schutz, Körper und so weiter. Der Krieger ist kein blinder Amokläufer. Er ist verbunden mit seiner Mission und verbindet sich mit der in ihm abgespeicherten Kraft im äußersten Notfall auch töten zu können. Eine Kraft vor dessen Power wir Angst haben, weil sie mit sehr viel Schuld im Männerfeld aufgeladen ist. Der Gesunde Krieger dient und beschützt das Schwache, das beschützenswerte, seine nächsten, Mutter Natur, das Verletzliche usw.

Die I-Group (Integrationsgruppe) ist eine regelmäßige Männergruppe, die in mehreren Städten weltweit stattfinden. MKP (ManKind Project) bietet Männerinititationen an. Ich hatte meine im Juli 2018 auf der Bettenburg und kann es empfehlen.

https://www.mkp-deutschland.de/

Die Berliner I-Group trifft sich zu diesen Zeiten:

„Wir treffen uns zur Zeit jeden 2. und 4. Donnerstag eines Monats um 18:45 (damit es um 19:00 losgehen kann). Ort: Centro Delfino (im 4. Stock), Dernburgstraße 59, 14057 Berlin, ggü. des S-Bahnhofs Messe Nord/ICC. Wenn unten keiner ist, klingele bitte im „4. Stock“ des Centros, nicht im 2. Stock.

Das Treffen am 2. Donnerstag ist ein offene Gruppe, wo jeder interessierte Mann willkommen ist. Das Treffen am 4. Donnerstag ist nur für beim ManKindProject initiierte Männer.“

https://www.igroup-berlin.de/

Die Berliner Gruppe hat entschieden an vier offenen Abenden sich im Anschluss an die offene I-Group sich eine Stunde lang, geleitet von einem Freiwilligen, einem Archetypen zuzuwenden.

12. September: Liebhaber
10. Oktober: Krieger
14. November: Magier
12. Dezember: König

Du bist, als Mann, also auch in den folgenden Monaten eingeladen am zweiten Donnerstag im Monat zu den offenen Treffen direkt (1min) am S-Bahnhof Messe Nord/ICC vorbeizukommen.

Der Text und das FB Event ist keine offizielle Position von MKP. Dieses FB-Event, der Text und die Workshopgestaltung von 21 bis 22 Uhr liegen in der Verantwortung von Christian Fender, genauso wie die Entscheidung öffentlich auf dieses öffentliche Event hinzuweisen.

18:45 Ankommen
19:00 Start
Einchecken, Synchronisieren, Klären, Arbeiten, Auschecken, Orga
21:00 Uhr Workshop „der Krieger“

Bitte bringe dir entweder deine bequemsten Streetwear oder Wechselkleidung und eine Wasserflasche mit.

Eintritt frei.
Wenn du dich für die Gruppe und für die Männerinitation entscheidest, dann besteht die Möglichkeit Vereinsmitglied zu werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s