Kollektiver/Innerer Mann VS Kollektive/Innere Frau

Auf meinem 15tägigen Vipassana-Retreat im Juli 19 habe ich gesehen, dass ich mit dem Projekt aus dem Feld in die Welt, dass ich seit März, „losgelassen“ hatte meinen Talenten hier in dieser Matrix Ausdruck verleihen werde und über dieses Projekt einer größeren Sache dienen werde.

Das Video hatten wir schon im September 2018 direkt nach einer Aufstellung aufgenommen, in der Mica den Inneren/Kollektiven Mann und ich die Innere/Kollektive Frau repräsentierte. Es war so eine krasse und auch lange Storyline, durch die uns das Feld da führte und es wäre genial gewesen, wenn wir das aufgezeichnet hätten.

Es ist nur ein Bericht geworden, aber auch der hat es m.E. in sich. Ich habe echt ein großes Thema mit Kameras und mich auf Fotos zu sehen. Aber das hier ist wirklich mein bester Auftritt vor einer Kamera in meinem bisherigen Leben. Selten hatte ich das Gefühl mich mal sympathisch zu finden. Und naja Mica ist eh der Hammer.

Ein Freund, den ich mal vor einiger Zeit durch nen Prozess begleitete, meldete sich bei mir. Er bedankte sich zum einen dafür, dass ich damals seine abgespaltene Wut repräsentierte und meinte, dass es nachhaltig was veränderte. Zum anderen machte er mir ein Sharing per Sprachnachricht, in der er mir erzählte, dass er das Video zusammen mit seiner Freundin anschaute. Sie hatte Widerstände, ist aber schon an dem Punkt, zu wissen, dass wenn sie Widerstände hat, dass es da was anzuschauen gibt. Also schauten sie sich das Video an. Sie war vom Ende des Videos am meisten berührt, als es um eine der essentiellen Erkenntnisse, den Kampf der Frauen, ging.

Sie fühlte einen starken Schmerz in ihrer Brust und konnte ausgelöst durch das Video in ein tiefes Sharing mit ihrem Partner gehen, wo sich endlich ein Teil dieses Schmerzes lösen konnte.

Hier ein weiteres Feedback, das ich über Whatsapp erhalten habe:

Und hier noch ein FB-Kommentar:

Und dieser Nachricht kam in unserer Likesite rein:

Es ist kein mentales U-Tube-Video zum eben mal nebenbei konsumieren. Es sind 18,5 min auf die mensch sich gerne mal wirklich einlassen darf. Ich kann nichts versprechen, aber es hat durchaus Potential zu berühren, wenn mensch die mentalen Programme aus den Matrix-Diskursen ein wenig loslässt.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s