Kakao & Kuscheln

Mein Sharingposting in Kakao & Kuscheln vom 11.1.18

Danke an die Gruppe, die Helfer_innen und die Raumhalterin für diese Forschungsreise. Es war schön in die kindliche Neugier zu gehen und sich in einen State zu versetzen, dass die Sachen zum ersten mal erlebt werden. Meine Erfahrungen sind jedesmal einerseits neu, weil es sich doch sich die Erfahrungen verschieden ausdrücken und es immer wieder neue Erkenntnisse, Emotionen und Schatten gibt, die ich entdecke, andererseits es sich leider doch immer noch um die gleichen ungelösten tief festsitzenden Grundthemen handelt.

Es war schön wieder wie auch schon am Mittwoch beim Tantra – Transfiguration Circle (siehe christianfender.de) der Methode zu begegnen wie die Menschen mit Inneren und Äußeren Kreis in Kontakt gebracht werden. Gleich nachdem mensch nach eine Kakaomeditation mit sich selbst und der Deva in seinem Körper ankommt.

In meiner Kakaomeditation wollte ich mich erst in Richtung der weiblichen Qualität der Hingabe hingeben, aber dann sah ich eine Masse an angestauter gebender Männlicher Energie. Vor allem in Armen und Beinen, im Wurzelchakra. Die Sehnsucht danach Frauen zu halten und zu berühren, sie zu erden und ungefragt meinen Impulsen folgen zu dürfen und somit raus aus dem Kopf in einen wahrhaftigen Flow zu gelangen. Diese Energie ist gestuckt, weil ich das Ablehnungsthema habe, weil mein Herz noch so verletzt ist, dass ich es nicht aufkriege und weil sich dieser fiese Bedürftigkeitsdämon in meinem System festgesetzt hat. Seit Jahren arbeite ich dran und versuche dieses Thema zu lösen und ich finde den Knopf nicht ihn loszuwerden. Ich kann in gebende Energiestates reingehen, aber Frauen spüren es trotzdem, dass da diese ziehende Energie irgendwo im Systemhintergrund ist und ich kann mit meinem Mindset steuern wie ich will, ich kann nichts dagegen machen… als Weißer Spiegel sind meine Schatten immer sehr präsent. Aber ich habe auch gelernt, dass mein dieses Bedürftigkeit loszuwerden wollen schon ein Teil des Problems ist, da es von der Selbstliebe trennt, aber diesen verfickten Anteil in Liebe bringen zu müssen ist auch echt ätzend, weil ich noch voll wütend auf ihn bin, da er aus meiner Egosicht schuld daran ist, dass ich so krass abgelehnt werde.

In einer Aufstellung letzten Montag kam raus, dass ich so fucking viel probiere um von Frauen geliebt und nicht mehr abgelehnt zu werden und dass das ein Spiel vom Inneren Kind ist, das alles probiert von der Mutter geliebt zu werden. Ergebnis war, dann, dass ich das Kind einladen musste aufzugeben. Das Kind/mein System ist vom ständigen Bemühen und Wollen ultraangespannt und angestrengt. Daher auch ständige Erschöpfungsgefühle. Ich musste in einem emotionalen Prozess dem Kind sagen, egal was du versuchst, es wird nicht klappen, du hast keine Chance und es liegt nicht in deiner Macht, du kannst es auch sein lassen. Das führt mich natürlich in eine Entspannung, aber in dieser Entspannung ist dann Schmerz in dem ich mich verliere. Dem Schmerz darüber, dass Bedürfnis geliebt zu werden nicht erfüllt wurde/wird. Die Aufgabe ist es damit zu sein, ich verstehe es noch nicht ganz und gehe doch wieder zu Kakao und Kuscheln, wo meine Sehnsüchte nach Kontakt anspringen und ich erfahrungsgemäß ja auch Erfahrungen machen kann, die ich außerhalb von Workshops nicht machen kann.

Und ja, ich bemerke meine Erfahrungen verändern sich. Ich hatte zwar gegen Ende in einer Vierergruppe, die sich zusammengekuschelt hatte, was ich sehr sehr lange sehr schön fand und sich lange stimmig anfühlte, die Erfahrung gemacht, dass dann beide Frauen dem Kuscheln mit mir eine Grenze gesetzt haben. Ablehnung. und sie dann zu dritt mit dem anderen Typen weitergemacht haben, Ausgrenzung. Das war hart. Nebenbei lief Herz berührende Herzmantralivemusik. Anders als früher konnte ich diesen nur noch Handballgroßen Energieball aus Schmerz in meiner Brust halten. Der Raum war dunkel und safe. Ich nahm es an und wehrte mich nicht mehr so wie früher dagegen, auch wenn Frust da ist, dass ich es immer noch so krass anziehe. Auch im Laufe der einiger Partner_innenübungen wurde mir meine Bedürftigkeit gespiegelt, bspw. als eine Frau sagte, dass sie den Impuls hat einen Schritt nach hinten zu gehen als es eigentlich darum ging in Kontakt zu gehen.

Aber ich hatte auch wieder gute, heilsame Begegnungen. Mein Wunsch nach einem Kuss, den ich am Anfang im Check in ausgesprochen hatte, hat sich erfüllt. Und ja, ich habe mich geschämt dass ich mich damit gezeigt habe. Aber es gibt das Phänomen, dass ich von solch radikaler Ehrlichkeit, bspw. auch solchen Texten, wie diesen hier, profitiere. Es tut gut sich mit seiner Wahrheit zu zeigen und diese Spielchen „sowas sagt mensch doch nicht öffentlich“ zu durchbrechen. Boah, ich bin so dankbar für die Erfahrung. In dem Moment ging mein Licht in der Brust auf und ich spürte ein krasses Strahlen.

Es bleibt faszinierend wie in meiner weltlichen Wahrnehmung das äußere Einfluss auf das Innere Empfinden hat, entgegen dem spirituellen Konzept, dass das Innere ja im Außen die Sachen kreiert. Es hat sich auch eine gute Session ergeben in der ich tief reingehen konnte in das krass abgespeicherte Muster, dass ich Frauen nicht lustvoll berühren darf, das ich mir jetzt tief ins Unterbewusstsein eingeritzt habe, weil ich immer wieder Ablehnung erfahre, sobald ich mit mit meiner Bedürftigkeit oder meinen Interessen, meiner sexuellen Energie spürbar bin.

Ich durfte diese Frau lustvoll berühren. In mir kam Scham, Schuldgefühle, Angst vor Grenzüberschreitung hoch. Sie war hochsensibel und ich konnte mich transparent machen und der Kontakt blieb gehalten. Das war ein krasses Geschenk vom Universum. Ich konnte sehr tief in meinen Glaubenssatz gehen und ihn direkt in der neuen positiv besetzten Erfahrung mit einer Frau neu programmieren. Anders und viel schwerer ist es meiner Erfahrung nach zu Hause allein sich solche Sachen neu zu programmieren, wenn ich in meinen mentalen auf Negativ-Erfahrung basierenden Selbstbildern kreise.

Ich bin jetzt in der Dankbarkeit und auf einem Postkakaojourney Laberflash, den ich jetzt durch Schreiben ausdrücke, um mein System zu entspannen, mich zu sortieren und nicht ins Gedankenkreisen zu kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s