Kung Fu Panda 3

In den Osteferien habe ich im Rahmen meiner Arbeit als Sozialpädagoge Kung Fu Panda 3 geschaut. Ich kenne die ersten beiden Teile nicht. Ich bin sehr berührt und bezeichne diesen Film als spirituell. Im Folgenden werde mich zur Story äußern. Also wer ihn schauen möchte

BITTE NICHT WEITERLESEN. #SPOILER

Der Panda, der in einem multikulturellen Umfeld lebt, hat gerade Schwierigkeiten in seiner neuen Rolle als Lehrer anzukommen, weil er glaubt anderen was beibringen zu müssen. Sein Jahrelang verschollener Vater taucht auf. Sie erkennen sich erst nicht wieder. Die Freude ist groß und drückt sich bspw. in einem epischen spielerischen Auseinandernehmen des Waffen- und Rüstungsmuseums aus. De Vater nimmt ihn mit in das Heimatdorf, wo er lernt ein richtiger Panda zu sein und auch ein Stück weit seine Männlichkeit findet.

Es hat mich sehr berührt, anscheinend hoffe ich unterbewusst, dass mein Vater auftaucht, mich mit nach Afghanistan mitnimmt und ich meine Anteile kennen lernen darf, die ich hier in Deutschland nicht entfalten konnte. 😉

Der Bösewicht des Films hat sich vor langer Zeit mal für die dunkle Seite der Macht entschieden, da er den anderen Meistern das „Chi“ klaute, um mehr Macht zu haben, anstatt das Chi fließen zu lassen. Er kommt extra aus der „geistigen Welt“ in die Welt der „Sterblichen“. Eine essentielle spirituelle Botschaft. Niemand stirbt in diesem Film. Sie wechseln nur die Ebene.

Die große Lektion, die der Panda dann vor der großen Schlacht, verstehen muss, als er das ganze Dorf als Lehrer führte, war, dass er nichts lehren im Sinne von aufdrücken, sondern die anderen Pandas nur in ihrem Talent und ihrer Kraft, die schon da, ist fördern muss.

Ich weiß nicht warum, aber ich hatte das Bedürfnis das zu teilen. Wahrscheinlich, weil ich ganz oft zu Menschen gesagt habe, das „Lego – the Movie“ ein sehr spiritueller Film ist und das dann nicht mit ner langen Antwort begründen wollte. Wenn ich in Zukunft erzähle, dass Kung Fu Panda 3 ein spiritueller Film ist und ich gefragt werde wieso, erspare ich mir die unangenehme Situation, keine kurze Antwort abgeben zu können und verweise auf diesen Blogeintrag 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s